!! WICHTIG !!

 

Sportunfälle bitte sofort melden.

 

Warum Sportunfälle sofort gemeldet werden müssen.
Lesen sie hier : Unfallbeispiele der Sportversicherung

Warum alle Mitglieder beim Hauptverein gemeldet werden.

!! NUR GEMELDETE MITGLIEDER SIND BEI SPORTUNFÄLLEN VERSICHERT !!

Schnelle Unfallmeldung : Bitte das Formblatt ausfüllen und es wird schnell weitergeleitet

Ihre Nachricht:*
Name:*
Straße, Nr.:
Postleitzahl:
Ort:
Ihre E-Mail-Adresse:*
und Telefonnummer:*
 
Bitte geben Sie den Code ein:

Hinweis: Felder, die mit * bezeichnet sind, sind Pflichtfelder.

Versicherungsbüro

Allianz Generalvertretung Obermaier

 

Sebastian Obermaier

Hauptstraße 24a

 

84375 Kirchdorf am Inn

Tel: +49 8571 3405

Fax: + 49 8571 7669

Mobil: +49 151 14775011

ODER

 

1. Vorstand Killermann Michael

Ahornweg 10

84375 Kirchdorf a. Inn

 

Telefon: +49 1522 8988630
Fax: +49 8677 8861867

Handy: +49 1522 8988630

E-Mail: 1vorstand@tsv-kirchdorfaminn.de

Versicherungsbüro beim Bayerischen Landes-Sportverband e.V.

Die 9 wichtigsten Fragen :

Wann genießen Eltern Versicherungsschutz ? Müssen Übungsleiter eine Lizenz haben ? Diese und sieben weiter Fragen werden hier beantwortet.
Ist der Diebstahl von Sachen aus der Umkleideräume versichert?
Nein, er fällt nicht unter den Schutz des Sportversicherungsvertrages. Hierfür kann auch keine zusätzlicher Versicherungsschutzerworben werden. Werden mitgliedseigene Sachen durch einen Einbruch entwendet, ist unter Umständen eine Schadenregulierung über die eigene Hausratversicherung möglich.

Wie sind Sportler versichert, die vom Verein Aufwandsentschädigung erhalten?
Genauso wie alle anderen Sportler, solange es nur eine Aufwandsentschädigung ist und der Sport nicht in irgendeiner Form berufsmäßig ausgeübt wird. Bei Berufssportler gelten Sonderregelungen, über die Sie der Versicherer informiert.

Sind Eltern, die ihre Kinder zu Veranstaltungen fahren, versicherte Helfer?
Als Helfer gelten Personen, die für die Abwicklung der Veranstaltung vom Verein eingesetzt werden, also bestimmte aktive Aufgaben übernehmen. Für Eltern, die ihre Kinder lediglich zur Veranstaltung fahren, würde dies nur dann gelten, wenn der Verein einen Fahrdienst organisiert und die Eltern dafür einteilt. Sind Eltern Vereinsmitglieder, gelten sie als Zuschauer an einer versicherten Veranstaltung und sind über die Sportversicherung abgesichert.

Wie sind Nichtmitglieder bei Vereinsveranstaltungen versichert?
Die persönliche Absicherung der Nichtmitglieder ist über die Sportversicherung nicht versichert. Vereine können Nichtmitglieder über eine günstige Pauschalversicherung absichern.

Sind Eltern beim Eltern-Kind-Turnen versichert, wenn sie nicht Vereinsmitglied sind?
Auch beim Eltern-Kind-Turnen sind nur die Mitglieder selbst versichert. Sind Eltern und/oder Kinder nicht Mitglied, sind sie nicht versichert. Der Verein als Veranstalter und der Übungsleiter sind selbstverständlich gegen Haftansprüche (z.B. der Teilnehmer) abgesichert.

Können Übungsleiter auch ohne Lizenz das Training von Jugendlichen beaufsichtigen?
Für die Sportausübung ist eine Lizenz sicher nützlich, in vielen Fällen auch vorgeschrieben. Für den Versicherungsschutz der Sportversicherung benötigt der Übungsleiter/Trainer keine Lizenz. Es reicht aus, wenn die Aufsichtspersonen ausreichende Erfahrung im Umgang mit Jugendlichen haben.

Kann ich einen Gegner, der mich gefoult hat, für meinen Schaden haftbar machen?
Der Bundesgerichtshof hat entschieden, dass der Teilnehmer an einem Fußballspiel grundsätzlich die Verletzung in Kauf nimmt, die auch bei regelgerechtem Spiel nicht zu vermeiden sind. Dieser Grundsatz gilt im Übrigen für alle "Kontaktsportarten". Das heißt, dass ein Haftpflichtanspruch gegen einen Mitspieler nur bei einem vorsätzlichen, groben Foul Aussicht auf Erfolg hat.

Ist ein Turnier versichert, wenn er ein anderes Sportangebot im Verein wahrnimmt?
Selbstverständlich ist jeder Sportler bei allen versicherten Veranstaltungen, Unternehmungen und Tätigkeiten seines Vereins auch selbst versichert. Eine Fokussierung auf eine bestimmte Sportart findet in der Sportversicherung nicht statt.

Ein Mitglied vom Verein A nimmt an einem Spiel in Verein B teil. Ist das Mitglied versichert?
Wenn die Veranstaltung des Vereins B unter den Versicherungsschutz des Sportversicherungsvertrages fällt und sowohl Verein B als auch die Veranstaltung im Bereich des eigenen Landessportbundes (LSB) stattfindet, ist das Mitglied versichert. Bei Veranstaltungen außerhalb des LSB-Bereiches besteht der Versicherungsschutz nur, wenn das Mitglied von seinem Verein zur Teilnahme an der Veranstaltung delegiert worden ist.

Nutzungsverträge richtig formulieren…

 

...kürzlich fand in Westfalen ein Hallenhandballturnier statt, an dem sich zahlreiche Vereine aus der ganzen Gegend beteiligten. Dabei beschädigte ein vom wurfstarken Linksaußen des Turnierfavoriten abgefeuerter Wurf unglücklich die Scheibe zum Regieraum, die daraufhin ersetzt werden musste. Die Stadt, Eigentümerin der Sporthalle, verlangte von dem veranstaltenden Verein anschließend prompt den Ersatz der Kosten.

 

Der Verein meldete den Schaden zur Haftpflichtversicherung an das zuständige ARAG Sportversicherungsbüro. Die ARAG bestätigte dem Verein den Versicherungsschutz, musste aber die Regulierung des Schadens mit der Begründung ablehnen, dass kein haftungs-begründendes Verschulden des Vereins vorlag. Auch dem Schützen des Balles war keine Sorgfaltspflichtverletzung vorzuwerfen. Ihn traf daher ebenfalls kein haftungsbegründendes Verschulden.

 

Die Stadt beharrte dennoch auf Kostenersatz für die neue Scheibe. Sie berief sich dabei auf den mit dem Verein bestehenden Nutzungsvertrag. In diesem Vertrag ist unter anderem vereinbart: „Der Verein haftet für sämtliche Schäden.“

 

Eine solche vertraglich vereinbarte verschuldensunabhängige Haftung geht über die gesetzliche Haftung hinaus. Der Verein, der eine solche Vertragsreglung unterzeichnet, muss auch für Schäden aufkommen, für deren Übernahme er nach den gesetzlichen Regelungen nicht verpflichtet wäre.

 

Eine verschuldensabhängige Haftung im Sinne des Bürgerlichen Gesetzbuches setzt voraus, dass der Verursacher den Schaden vorsätzlich oder fahrlässig und rechtswidrig verursacht hat.

 

 

Vorsätzliches Handeln ist gegeben, wenn der Schaden absichtlich verursacht wurde, zum Beispiel beim Sprayen an Hausfassaden. Versicherungsschutz durch die Haftpflichtversicherung besteht in diesen Fällen nicht.

 

Fahrlässig handelt derjenige, der die im Verkehr erforderliche Sorgfalt außer Acht gelassen hat, also nicht die notwendigen Vorkehrungen zum Schutze trifft, die geeignet wären, Gefahren von Teilnehmern und Besuchern tunlichst abzuwenden.

 

Hat der Verein keine Sorgfaltspflichten verletzt und ist der Schaden eventuell nicht einmal von einem Mitglied, Funktionär oder Beauftragten des Vereins verursacht worden, so ist der Verein dennoch vertraglich zum Ersatz des Schadens verpflichtet, wenn er sich über die gesetzliche Haftung hinaus zur Übernahme sämtlicher Schäden verpflichtet hat.

 

Vor der Unterzeichnung eines Nutzungsvertrages sollte der Vertrag deshalb genauestens geprüft und darauf geachtet werden, dass die Haftung ausschließlich im Rahmen der gesetzlichen Bestimmungen, also nur verschuldensabhängig, übernommen wird.

 

Nicht nur bei der Haftung selbst, auch bei der Freistellung des Eigentümers, ist darauf zu achten, dass der Halleneigentümer ausschließlich von etwaigen gesetzlichen Haftungsansprüchen der Mitglieder, Bediensteten oder Beauftragten, der Besucher und sonstiger Dritter freigestellt wird, die in Zusammenhang mit der Benutzung der überlassenen Sportanlage stehen.

 

Übrigens: Den oft im Zusammenhang mit der Unterzeichnung des Nutzungsvertrages von dem Eigentümer der Sportanlage geforderten Versicherungsnachweis stellt Ihnen Ihr ARAG Sportversicherungsbüro gerne aus. Rufen Sie uns einfach an oder schreiben Sie uns.

 

Quelle: aragvid-arag 06/13

Schadenfälle
Schadenfälle.pdf
PDF-Dokument [1.7 MB]
Sportunfälle ARAG
Stand 28-01-2011
ARAG Sportunfälle Meldungen.pdf
PDF-Dokument [257.0 KB]